Die Winzer

Weingut Georg Fritz von Nell


Weingut von Nell seit mehr als 200 Jahren im Familienbesitz
Ein funktionierendes und harmonisches Familienleben ist Voraussetzung für beruflichen Erfolg. Das gilt besonders für einen Familienbetrieb wie das Weingut Georg Fritz von Nell.

Winzermeister Georg Fritz von Nell führt das Weingut mit großer Tradition. Denn bereits seit mehr als 200 Jahren ist seine Familie eng mit dem Weinbau verbunden. Gemeinsam mit Ehefrau Evi, den Söhnen Georg Fritz (geboren 1997), Gregor Felix (geboren 1999) und Mutter Hildegard von Nell führt er die erfolgreiche Geschichte weiter.

Die Zertifizierung "Zertifizierter Qualitätsbetrieb der Regionalinitiative MOSEL" gibt Ihnen die Sicherheit, dass wir sowohl bei den Weinen, dem Essen, bei der Betreuung als auch beim Ambiente höchste Servicequalität bieten.

Weingut St. Annenhof


Seit 1754: Winzer mit Herz

Als wir unsere ersten Weinberge anlegten, trugen Männer noch Perücken und Johann Wolfgang von Goethe lernte gerade das ABC. Seitdem ist eine Menge passiert. Was sich nicht geändert hat: unsere Liebe zum Wein und unsere Freude daran, diese Liebe mit anderen Menschen zu teilen.

Daher bieten wir Ihnen nicht nur köstliche Gewächse und Winzergerichte, sondern auch spannende Angebote rund um den Wein. Willkommen im St. Annenhof.

Margret Oberbillig

Weingut Peter Terges


In Trier Olewig liegt das Weingut Terges mit seinem Anbau auf ausschließlich Trierer Hängen: Deutschherrenberg, Burgberg und Jesuitenwingert; seit 40 Jahren geleitet von Peter Terges, dem Spezialisten für Eiswein. Auf 6 ha Weinbergsfläche wird Riesling, Rivaner, Weisser Burgunder, Gewürztraminer, Elbling und Auxerrois angebaut.

"Unser Ziel sind gefällige, trinkbare und haltbare Weine - dafür tun wir alles"

Da wird während der Gärphase auch einmal nachts um 3 aufgestanden und der Most endbehandelt um genau das gewünschte Ergebnis zu erhalten. Im Anbau exotischer Rebsorten war Peter Terges einer der Vorreiter. Als einer der ersten an der Mosel ist er das risikoreiche Abenteuer „Eiswein“ eingegangen.